Leon CUPRA steht bei SEAT für CUP RACING und beim Leon auch für sportlichen Fahrspass und gleichzeitig für Vielseitigkeit. Denn der Leon CUPRA ist nicht nur ein sportliches Auto, sondern auch für die alltäglichen Fahrten zur Arbeit oder zum Shoppen geeignet. Es bleibt immer genügend Platz, auch wenn man es beim Einkaufen etwas übertrieben hat. In diesem Artikel findest du keine Beschreibungen über das coole Fahrverhalten oder das tolle Handling, wie wir es schon oft genug gehört haben. Ich erkläre dir was du wirklich über den Leon CUPRA wissen solltest und warum dieses Auto ein so sportliches Fahrverhalten hat. Denn dieses Auto steckt voller Überraschungen.

Was macht den CUPRA zum CUPRA?

Natürlich hat ein richtiger CUPRA einen Motor mit überdurchschnittlicher Leistung von 290 PS und diese reichen beim Leon um dir während der Beschleunigung ein wohliges Gefühl in der Magengegend hervorzurufen und ein Grinsen ins Gesicht zu zaubern. Das tolle dabei ist, dass selbst wenn du denkst jetzt ist fertig mit Beschleunigung, immer noch Reserven zur Verfügung stehen. Aber Achtung! Diese Beschleunigung ist hauptsächlich dem hohen Drehmoment von 350 Nm zu verdanken, welches dem Leon CUPRA die Sporen gibt und ihn in 6.0 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt. Denn nur ein anständiges Drehmoment ist ausschlaggebend für eine Beschleunigung welche dich in den Sitz drückt.

3-Türer, 5-Türer oder sogar Kombi?

Der Leon CUPRA ist wie alle anderen Leon Modelle in vielseitigen Karosserievarianten erhältlich. Im Angebot stehen die Grössen S, M bis hin zu XL zur Verfügung. In anderen Worten gesagt: Es ist ein 3-Türer, 5- Türer oder sogar ein Kombi (wie der Testwagen) erhältlich. Im Kombi hat in etwa ein Wocheneinkauf einer Familie (und sogar noch ein bisschen mehr) platz. Dies bedeutet der Kofferraum hat ein Volumen von 587 bis 1‘470 Liter, das Erstaunt bei einem so sportlichen Fahrzeug wie dem Leon CUPRA. Ein tolles Angebot welches die ganze Familie glücklich macht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kofferraumvolumen Leon ST CUPRA von 587 – 1’470 Liter

Leon ST CUPRA Kofferraum

Es reicht für einen Wocheneinkauf und mehr…..

Selber schalten oder schalten lassen?

Der 2.0 TSI Turbo-Benzinmotor des Leon CUPRA ist entweder mit einem manuellem oder dem Automatikgetriebe (bei SEAT als DSG bekannt) erhältlich. Egal für was du dich entscheidest, beide Versionen sind cool und sportlich. Wenn du jedoch noch nie mit einem DSG-Automatikgetriebe gefahren bist, solltest du unbedingt damit eine Probefahrt machen. Speziell beim Leon CUPRA macht dieses DSG (Doppelkupplungsgetriebe) besonders viel Spass, denn es schaltet sportlich und schnell. Wer will kann beim DSG auch mit den Schaltpedalen hinter dem Lenkrad selber die Gänge wechseln.

Was macht den Leon CUPRA so dynamisch?

Wie wird ein, an den Vorderräder angetriebenes Fahrzeug wie der Leon CUPRA mit dieser Leistung fertig? Die Antwort auf diese Fragen geben euch unter anderem die beiden wichtigen technischen Helfer wie das ausgeklügelte Vorderachsquerdifferenzial (VAQ), welches die Kraftverteilung zwischen den Vorderrädern regelt sowie die anpassungsfähigen Stossdämpfer (Dynamic Chassis Control DCC).

Warum wird eine unterschiedliche Kraftverteilung an den Vorderrädern benötigt?

Wer oft zügig unterwegs ist und gerne Kurven fährt, wird das Vorderachsquerdifferenzial schätzen. Denn diese Querdifferenzialsperre übernimmt das Management der Kraftverteilung an den beiden Vorderrädern. Aber wozu soll dies gut sein? in einem Fahrzeug mit einer Leistung wie dem Leon CUPRA wird somit die Gefahr des Untersteuerns, also die Tendenz des Geradeausfahrens in einer Kurve minimiert.

Wenn du mit dem Auto in eine Kurve fährst, legen die beiden Vorderräder nicht den gleichen Weg zurück, je enger die Kurve desto unterschiedlicher der Weg. Dies ist zu vergleichen mit dem Treppensteigen, denn wenn du mit deinem Kollegen nebeneinander eine Wendeltreppe hochgehst und auf der Aussenseite bist, musst du in den Kurven viel schneller gehen, um auf der gleichen Höhe bleiben zu können wie dein Kollege in der Innenseite. Was macht jetzt die VAQ? Sie erhöht in den Kurven die Kraft (Drehmoment oder auch bekannt als Nm) auf das Rad an der Aussenseite und verringert sie in der Innenseite. Dies bedeutet, dass das Fahrzeug in die Kurve hineingezogen wird und das Untersteuern somit verhindert wird. Mit anderen Worten du hast mehr Haftung in der Kurve und es „zieht“ dich nicht geradeaus in den Strassengraben sondern in die Kurve rein. Es trägt somit bei schnellen Kurvenfahrten enorm zur Fahrdynamik, Bodenhaftung und Sicherheit bei.

Der Unterschied zwischen dem System des Leon CUPRA und dem vieler anderer Fahrzeuge ist, dass diese Differenzialsperre ein elektrohydraulisches System ist und nicht über die Bremsanlage arbeitet. Also werden beim Leon CUPRA nicht die einzelnen Vorderräder durch die Bremsanlage Gebremst, sondern es wird die Kraft unterschiedlich verteilt.

Ein präzises Fahrwerk welches sich an die Präferenzen des Fahrers und der Fahrbahn anpasst.

Die Dynamische Fahrwerksregelung DCC macht nichts anderes als den Ölfluss in den einzelnen Dämpfer zu regeln und somit variabel anzupassen. Normalerweise ist in den Dämpfer ein voreingestelltes Ventil verbaut welches den Ölfluss beim ein- und ausfedern regelt. Beim DCC sind diese Ventile elektronisch gesteuert und regeln den Fluss variabel. Der Durchfluss ändert sich somit je nach gewähltem Drive Profile.  Dies ist zu vergleichen mit unterschiedlichen Trinkhalme. Wenn du für dein Getränk einen gross dimensionierten Halm verwendest, ist der Durchfluss viel grösser und dein Getränk schneller leer als bei einem Halm mit kleinem Durchmesser. Stellst du also den CUPRA Modus ein, so wird mittels Ventil der Durchfluss verringert (kleiner Halm) und die Dämpfung wird hart. Hingegen beim Fahrprofil COMFORT öffnet sich das Ventil (grosser Halm) und der Durchfluss ist einfacher. Die Dämpfer reagieren schneller und glätten jede Unebenheit aus.

Das Drive Profile für ein individuelles Fahrerlebnis.

Mit dem Drive Profile kannst du das Auto nach Lust und Laune auf deine Bedürfnisse anpassen. Wenn du also mit deiner Oma unterwegs bist, wählst du womöglich das Profil Comfort und das Auto wird ruhiger und komfortabel. Bei einer Ausfahrt in die Berge auf kurvenreicher Strasse, möchtest du womöglich etwas sportlich unterwegs sein. Dann ist die Einstellung Cupra die beste Wahl.

  • Comfort
  • Sport
  • Cupra
  • Individual
Leon CUPRA Drive Profile

Leon CUPRA Drive Profile

Wenn das Fahrprofil geändert wird, werden diverse Fahreigenschaften verändert. Im Profil „INDIVIDUAL“, können die Parameter einzeln angepasst und kombiniert werden:

  • Vorderachsquerdifferenzial VAQ
  • Dynamische Fahrwerksregelung DCC
  • Lenkung
  • Schaltverhalten des DSG
  • Motorsound (Soundaktor)
  • Ansprechverhalten des Motors
  • Automatische Distanzregelung ACC
  • Intensität der Klimaanlage
  • Ambientebeleuchtung in den Türen

Leon ST CUPRA Interieur

Ein wenig Farbe hätte nicht geschadet. Das Interieur ist schlicht und dunkel gehalten. Mit dem griffigen und komfortablen Lenkrad hat man alles im Griff und kann das Infotainment System und den Bordcomputer bedienen.

Interieur Leon CUPRA

Das Interieur im schlichten schwarz ist etwas dunkel geraten.

Leon ST CUPRA Performance Pack

Gegen einen Aufpreis von CHF 2’750.- erhält man das Performance Pack mit 19″ Alufelgen, Brembo-Bremsen und Seitenschweller.

Leon CUPRA BREMBO Bremsanlage

Die BREMBO Bremsanlage verzögert gut, jedoch können nur 19″ Felgen verwendet werden. Dies könnte bei der Anschaffung von Winterreifen teuer werden.

 

Fazit:

Im Grossen und Ganzen ist der Leon CUPRA ein sehr gelungenes Fahrzeug, welches ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Jedoch könnte er für diejenigen die ein aggressives Design lieben, etwas zu brav daherkommen. Auf der anderen Seite ist die CUPRA-Version des neuen Leon etwas Erwachsener geworden und könnte auch die ältere Kundschaft ansprechen.

Bewertung SEAT Leon CUPRA

Bewertung