Wie verbindet man heute standesgemäss das Mobiltelefon mit dem Auto? Während früher eine Bluetooth-Verbindung (mit der man Musik übertragen oder über die Freisprechanlage telefonieren konnte) das höchste der Gefühle war, kommen heute neuartige Technologien wie MirrorLink, Apple Carplay und Android Auto zum Einsatz. Mit diesen kann man gewisse Funktionen (App‘s) des geliebten Smartphones steuern und nutzen. Doch was taugen diese Technologien und wie kann man sie optimal nutzen? Ich zeige dir in einer mehrteiligen Serie, auf was du achten musst welche App’s Sinn machen und natürlich wie es funktioniert.

Welche Vorteile bringen die neuen Connectivity-Technologien?

MirrorLink, Apple Carplay und Android Auto haben eines gemeinsam, alle nutzen sie ein Smartphone mit dessen Hard- und Software das Autoradio mit diversen Funktionen erweitert wird. Gewisse Applikationen des Smartphones können somit über das Infotainment-System des Autos gesteuert und verwendet werden. Aber warum installiert man nicht gleich die App’s direkt auf das eingebaute Infotainment Systems des Autos? Ein entscheidender Vorteil, welcher diese neue Technologie bietet, liegt bei der Hardware der Mobiltelefone. In der heutigen Zeit, in der die Entwicklung gewisser Technologien schneller als ein Ferrari von 0 auf 100 km/h voranschreitet, müsste man fast jährlich ein neues System ins Auto einbauen. Da die Meisten von uns das Smartphone in der Regel in einem schnelleren Rhythmus wechseln als das Auto, liegt es auf der Hand, die leistungsfähige Technik und Software des Mobiltelefons zu nutzten. Somit entfällt auch das lästige updaten der Software im Auto, denn diese wird ja kontinuierlich im Smartphone aktualisiert. Es würde dich auch nerven, wenn du immer in die Werkstatt fahren müsstest, um die Software und App’s zu aktualisieren. Jetzt fragt man sich nur, wie nutze ich diese neue Technik am besten und welche App’s machen Sinn?

In meiner mehrteiligen Serie findest du viele Antworten auf deine Fragen. Der Praxistest zeigt dir wie sich diese neuen Technologien im Alltag verhalten,

Teil 1: MirrorLink die Technik für Android Smartphones.

MirrorLink ist die Technologie des Car Connectivity Consortium welche das Verbinden zwischen einem Smartphone mit Android Betriebssystem und einem MirrorLink fähigen Autoradio möglich macht.

Was benötige ich für die Nutzung von MirrorLink?

Um MirrorLink nutzen zu können, werden drei Dinge benötigt. Erstens ein Smartphone welches MirrorLink Kompatibel ist, ein Auto mit einem Infotainment-System das MirrorLink hat und eine App die von MirrorLink freigegeben ist. Alle Informationen zu den kompatiblen Smartphones, verfügbaren Autos und zertifizierten App‘s findest du auf der Homepage von MirrorLink. (ACHTUNG: Das Samsung Galaxy S4 mini ist zwar auf der Liste aber funktioniert nicht)

Wie verbinde ich mein Smartphone und nutze ich MirrorLink?

Das Verbinden geht schnell, einfach das Smartphone mit dem USB-Datenkabel (ACHTUNG: Immer das Originalkabel des Smartphone-Hersteller verwenden!) mit dem Auto verbinden. Anschliessend im Infotainment-System das Menü „MirrorLink“ anwählen. Nach kurzer Verbindungszeit erscheinen die auf dem Telefon installierten App’s im Autoradio.

Im Test verwende ich das Samsung Galaxy S6. Das Telefon und die Verbindung funktioniert einwandfrei. Ein kleiner Dämpfer hat die Sache, denn die originale Samsung-Hülle versetzt das Handy beim Schliessen der Klappe immer in den Standby Betrieb und kann so über MirrorLink nicht verwendet werden. Die Hülle muss also während der Verbindung immer offen bleiben (Jedenfalls habe ich noch keine Einstellung gefunden um dies zu unterbinden. Falls du eine Lösung hast, bitte melden). Ist das Mobiltelefon einmal verbunden, können die App’s bedient werden.

Menü-Ansicht MirrorLink

Welche App’s stehen zur Verfügung und was können sie?

Stand heute habe ich 9 Applikationen auf der Homepage von MirrorLink gefunden. Jedoch kommen kontinuierlich neu zertifizierte App’s hinzu. Zusätzlich zu den App’s auf der Homepage sind meistens auch noch einige von den Automobilherstellern wie Volkswagen, Mercedes oder SEAT erhältlich.

Nicht jede App eignet sich für die Nutzung in der Schweiz und bringen einen wirklichen Zusatznutzen. Unter den getesteten App’s gehören die folgenden Applikationen zu den wirklich nützlichen App’s:

  1. Sygic Car Navigation: Navigation
  2. RockScout: zum Abspielen deiner Lieblingsmusik
  3. miroamer: Internet-Radio

Sygic Car Navigation

Sygic

Falls dein Auto nicht mit einem Navigationsgerät ausgerüstet ist, ist diese App eine wirkliche Alternative zu einem portablen Navigationsgerät wie TomTom oder Garmin sie anbieten. Die App ist perfekt für die Offline Navigation geeignet, also kein Datenverbrauch während der Fahrt. Der Datenverbrauch ist ein wichtiges Thema, auch für diejenigen die eine Datenflatrate bei ihrem Telefonanbieter besitzen. Denn wer oft ausserhalb der Schweiz oder in einer Grenzregion unterwegs ist, dem kann dies teuer zu stehen kommen.

Sygic Car Navigation in der Praxis

In der Praxis funktioniert die App wie ein normales, eingebautes Navi. Die Routen sind einfach und unkompliziert zu programmieren. Die Kalkulations-Geschwindigkeit der Routen hängt jedoch von der Hardware des Smartphones ab. Also umso besser das Handy, desto schneller die Berechnungen. Bei meinem Testhandy, dem Samsung Galaxy S6 gab es keine Probleme mit der Geschwindigkeit und alles funktionierte einwandfrei und ohne Unterbrechung.

Ein riesen Nachteil den ich während der Verwendung erfahren habe ist, dass während der Nutzung der Navigation mit Sprachansage keine Musik gehört werden kann. Dies liegt jedoch an MirrorLink selber, denn die Nutzung von mehreren Funktionen wie Navigationsansagen und Musik sind nicht möglich. Wenn jedoch die Sprachansage in der App deaktiviert wird, läuft die Musik ohne Probleme weiter (aber man hat keine Sprachansage!). Der zweite Dämpfer war, dass die Spurführung im Bordcomputer, nicht wie bei der Navigation der eingebauten Variante angezeigt wird und man auf das Hauptdisplay angewiesen ist.

FAZIT: Die App funktioniert schnell und einwandfrei. Für jemand der das Navi nicht oft verwendet und nur sporadisch benötigt, ist dies eine günstige und einfache Lösung. Mit der einmaligen Zahlung und den lebenslangen Updates ist der Preis auch gerechtfertigt, zumal die Navigation bei einem allfälligen wechseln des Autos weiterverwendet werden kann. Die App kann zudem auch zu Fuss genutzt werden.

Zusammenfassung: Sygic Car Navigation

  • Einfache Bedienung durch das Programmieren der Route auf dem Smartphone.
  • Schnelle und Flexible Berechnung der Route.
  • Gute Darstellung der Karte, klare Anweisungen und Anzeige der Route.
  • Umfangreiches und einfaches finden der POI (Points of Interest)
  • Einfaches und schnelles aktualisieren über das Handy.
  • Berechnung (Geschwindigkeit) hängt von der Rechenleistung des Smartphones ab.
  • Keine Navigationsanzeige im Bordcomputer des Fahrzeugs.
  • Keine Musikwiedergabe während der Navigation mit Sprachansage möglich.
  • Entweder man entscheidet sich für Sprachansage oder Musik, beides gleichzeitig ist nicht möglich.
  • Funktioniert nur mit der Premiumversion.

RockScout: Die App zum Abspielen deiner Lieblingsmusik von Spotify

RockScout App

Mein persönlicher Favorit unter den MirrorLink App‘s, ist die RockScout App. Diese Applikation macht es möglich, dass die App von Spotify über das Infotainment-System bedient werden kann. Somit ertönt deine Lieblingsmusik über die Lautsprecher deines Fahrzeugs. Wer ein premium Abo von Spotify hat, wir diese App lieben, denn sie macht das Infotainment System zum Music-Player mit unendlichen Möglichkeiten.

Um die Spotify nutzen zu können müssen beide App’s, die RockScout- und Spotify-App, auf dem Mobiltelefon installiert sein. Die Handhabung ist einfach: Nach dem Verbinden des Smartphone mit dem Auto die RockScout App starten und schon erscheint die Spotify App auf dem Bildschirm. Alle Funktionen der App sind 1 : 1 über den Touchscreen des Autos bedienbar.

Fazit: Die App ist wirklich eine Bereicherung und trägt zur unendlichen Unterhaltung im Auto bei. Also wer Musik liebt für den ist diese App ein Muss.

Zusammenfassung: RockScout

  • Einfache Bedienung von Spotify.
  • Verleiht dir auf deiner Reise unendlichen Musikgenuss.
  • Es müssen zwei App’s auf dem Smartphone installiert werden.

miroamer: Internet-Radio

miroamer

Mit miroamer kannst du auf ein umfangreiches Online-Radioangebot von der ganzen Welt zugreifen. Die App funktioniert gut, jedoch ist die Geschwindigkeit von der Internetverbindung abhängig. Wobei wir bei der Schwachstelle sind, denn es wird kontinuierliche eine Internetverbindung verlangt. Falls du keine Daten-Flatrate hast, kann dich dies teuer zu stehen kommen. Wenn du mit dem Auto ab und zu im Grenzgebiet oder im Ausland unterwegs bist, musst du besonders auf den Datenverbrauch achten. In meinem Test habe ich für 30 Minuten Radio-hören 35 MB an Datenvolumen verbraucht.

Fazit: Die App ist für alle die gerne internationale Radiostationen hören möchten. Wenn man nur lokale Sender hört, ist man mit einem „normalen“ Radio sehr gut beraten. Wenn das Radio noch mit DAB+ ausgestattet ist, hat man auch eine grosse anzahl an Radiostationen zur Auswahl.

Zusammenfassung: miroamer

  • Umfangreiches Angebot an Internationalen Radiosender.
  • Datenverbrauch bei Nutzung der App (1 MB pro 1 Minute Radio-hören).
  • Abhängig von der Internetverbindung.

Was bringt die Zukunft?

Car Connectivity wird in Zukunft ein immer wichtigeres Thema einnehmen. Ich werde euch hier auf perfect-car.ch immer über die neusten Entwicklungen und App’s berichten. Wenn in eurem Auto solche Technik vorhanden ist, sollte diese auch benutzt und verstanden werden. Ansonsten ist es schade, dass viel Geld für etwas ausgegeben wird, was man nicht benutzt. Also bleibt dran und verpass nicht den nächsten Teil Car Connectivity. Denn dies ist erst der Anfang einer neuen und spannenden Technologie.